Allgemeine Geschäftsbedingungen

Der Firma Marcasa Marc Schürings, Bad Eilsen zur Nutzung von Dienstleistungen auf den Internet-Angeboten www.marcasa.de

Stand: 06. August 2020

  • §1 Vertragsbeziehung

Diese AGB regeln die Vertragsbeziehungen zwischen allen Teilnehmern und Nutzern, im folgenden „Partner“ genannt der Leadbörse und den Finanzportalen unter dem Label der Marcasa Marc Schürings, im nachfolgenden “Marcasa“ genannt. Als Partner gelten alle natürlichen und juristischen Personen, die die Dienstleistung der Marcasa auch teilweise in Anspruch nehmen. Dabei ist unerheblich, ob die Dienstleistung direkt über die Web-Seiten abgerufen wird oder als so genannte Offline-Version zur Verfügung steht.

  • §2 Vertragsabschluss

Mit Eintragung/Anmeldung bei www.marcasa.de oder mit Nutzung der Dienstleistungen werden die AGB anerkannt. Ab Freischaltung durch Marcasa können selbständig Datensätze erworben werden. Bei Eintragung erstellt Marcasa einen Account und übermittelt dem Partner die entsprechenden Zugangsdaten für den Login. Die persönlichen bzw. geschäftlichen Daten sind auf Vollständigkeit auf Richtigkeit zu prüfen. Änderungen bei der Anmeldung erteilten Daten, wie z.B. Rechtsform, Adresse, Tel.-Nr. etc. sind umgehend und schriftlich gegenüber Marcasa zu melden/korrigieren.

  • §3 Monatliche Nutzungsgebühr

Marcasa berechnet eine monatliche Nutzungsgebühr in Höhe von 49€ zzgl. MwSt. Die erste Zahlung wird nach einem Monat ab der Erstellung eines Accounts durch Marcasa fällig. Innerhalb des ersten Monats kann der Partner jederzeit die Löschung seines Accounts per E-Mail an info@marcasa.de beantragen. Nach Ablauf eines Monats ab Erstellung des Accounts wird die monatliche Nutzungsgebühr fällig und es gelten die in §4 festgelegten Kündigungsfristen.

  • §4 Kündigung

Die Laufzeit für die genannten Angebote ist unbegrenzt und kann durch Kündigung eines der Vertragspartner beendet werden. Die Kündigung muss per Brief an Marcasa Marc Schürings, Bahnhofstr. 10-12 in 31707 Bad Eilsen erfolgen. Kündigungen per E-Mail sind unwirksam. Die Kündigung wird zum Ablauf des Folgemonats wirksam. Maßgebend ist der Briefeingang. 

Das Recht zur fristlosen Kündigung bleibt davon unberührt, es besteht für die Marcasa insbesondere dann, wenn der Vermittler Vorschriften des Wettbewerbsrechtes verletzt, gegen den Datenschutz verstößt, länger als 7 Tage in Zahlungsrückstand ist und/oder gegen sonstige Regelungen dieses Vertrages verstößt.

  • §5 Dienstleistung

Die Marcasa stellt über das Internet eine Handelsplattform zur Verfügung, über die Interessenten-Anfragen, sog. Leads (auch Datensätze genannt) zu Finanzdienstleistungen gehandelt werden können.

Wenn keine Vereinbarung getroffen wird ist automatisch die „Freie Buchung“ vereinbart, d.h. jeder Partner kann die gewünschten Leads persönlich erwerben – keine automatische Verteilung und auch keine Mindestabnahmeverpflichtungen..

  • §6 Pflichten des Vertriebspartners
  1. Eine außervertragliche Weitergabe der Daten an Dritte darf nicht erfolgen.
  2. Die Auflagen des BDSG sind zu beachten.
  3. Der Partner muss den Interessenten innerhalb von max. 3 Werktagen kontaktieren und sich als offizieller Partner von Marcasa vorstellen.
  4. Für die Beratungsleistung oder -Fehlleistung übernimmt der Berater die alleinige Verantwortung. Er hat dabei sämtliche kaufmännischen Grundsätze und branchenüblichen wettbewerbs- und versicherungsrechtlichen Grundlagen zu beachten. 
  5. Den übertragenen Datensatz nicht zu speichern oder zu nutzen, nachdem der Betroffene der Datenspeicherung und/oder Nutzung widersprochen hat.

Partnern ist es keinesfalls gestattet, einen bei Marcasa zum Kauf angebotenen oder verkauften Datensatz mehrfach bei Marcasa oder an anderer Stelle zum Kauf anzubieten oder zu verkaufen (Verbot des Mehrfachverkaufs eines Datensatzes).

  • §7 Erreichbarkeit & Haftung technischer Mängel

Die Erreichbarkeit der Börse wird von der Marcasa sichergestellt. Sie kann aber keine Gewähr dafür übernehmen, dass sie nicht in Fällen der höheren Gewalt – z.B. durch Defekte von Servern, überlastete Leitungen etc. daran gehindert wird. Im Rahmen der technischen Möglichkeiten sind die Systeme aber mehrfach redundant gesichert. Ein Datenverlust kann aber trotzdem nicht ausgeschlossen werden. Die Marcasa kann dafür nicht in Haftung genommen werden.

Nach dem derzeitigen Stand der Technik ist es nicht möglich Computerprogramme (Software) vollkommen fehlerfrei zu entwickeln und zu betreiben und sämtliche Unwägbarkeiten im Zusammenhang mit dem Medium Internet auszuschließen. Daher übernimmt Marcasa keine Garantie für die ständige und ununterbrochene Verfügbarkeit seiner Website und technischen Systeme. Außerdem übernimmt Marcasa keine Haftung für Schäden, die Börsenteilnehmern oder Dritten aus der Nutzung des Portals entstehen. Insbesondere haftet Marcasa nicht für Schäden, die darauf beruhen, dass infolge technischer Mängel von Nutzern abgegebene Kauf- oder Verkaufsangebote nicht oder nicht rechtzeitig bei Leadmarkt eingehen oder dort nicht berücksichtigt werden oder Datensätze nicht richtig oder vollständig angeboten werden.

  • §8 Leadpreise & Datensatzkauf

Der Preis der Leads in der Börse regelt sich selbständig über Angebot und Nachfrage und unterliegt Vorgaben seitens der Marcasa. Die Start-Preise werden von Marcasa festgelegt und können täglich in ebenfalls von Marcasa festgelegten Schritten sinken. Diese Entscheidung obliegt Marcasa und wird nicht garantiert. Die Preisfallschritte können sich jederzeit ändern. 

  • §9 Lead-Definition

Die abgefragten Nutzerdaten umfassen aktuell Pflichtfelder (z.B. Name, Tel.-Nr., E-Mail) und optionale Felder (z.B. Eigenkapital). Änderungen hinsichtlich Inhalt und Gestaltung des Leadprozesses (insbesondere Datenfelder) behält sich Marcasa ausdrücklich vor.

Es werden keinerlei Lieferverpflichtungen und auch keine Haftung für die Qualität der Datensätze übernommen. 

  • §10 Abwicklung und Datensätze
  1. Die Bereitstellung der Datensätze erfolgt über das Internetportal www.marcasa.de
  2. Nach erfolgter Anmeldung erstellt Marcasa einen Account, der Partner erhält die Login-Daten und kann die Handelsplattform einen Monat lang ohne eine monatliche Nutzungsgebühr nutzen. 
  3. Beantragt der Partner nicht innerhalb des ersten Monats ab Erstellung des Accounts die Löschung per E-Mail an info@marcasa.de, wird die monatliche Gebühr fällig.
  4. Der Partner vereinbart mit Marcasa die „Freie Buchung“, d.h. jeder Partner kann die gewünschten Leads persönlich erwerben – keine automatische Verteilung sowie Mindestabnahmeverpflichtung
  5. Eine Lieferung erfolgt maximal bis zum vereinbarten Betrag. Eine weitere Buchung von Datensätzen durch den Partner ist bis zum gesetzten Limit, welches Marcasa nach freiem Ermessen entscheidet, jederzeit möglich.
  • §11 Reklamationsgründe

Reklamationen können grundsätzlich nur innerhalb von 5 Tagen nach der Bereitstellung erfolgen. Interessenten-Datensätze, die als Reklamation anerkannt werden, sind wieder in der freien Verfügung der Marcasa und dürfen vom Vertragspartner oder Mitarbeiter nicht weiter kontaktiert werden. Marasa hat das Recht, alle Reklamationen zu recherchieren. Bei berechtigten Reklamationen wird der Kaufpreis entsprechend dem Reklamationssatz erstattet. 

Ein schwerwiegender Verstoß gegen die AGB ist, wenn ein Datensatz reklamiert wird (keine Kaufpreisanpassung) und der Kunde noch weiter kontaktiert wird (nicht nur bezüglich der angefragten Sparte). Hier wird eine Vertragsstrafe von 2.500 EURO pro Einzelfall fällig.

Datensätze die reklamiert werden, sind jedoch bis zur finalen Überprüfung und ggf. der Erstattung vom Partner zu bezahlen. 

Reklamationsgründe bei Baufinanzierungen (“Baufi”)  bestehen in den folgenden Fällen:

Beim Öffnen der Kontaktdaten kann der Vertragspartner den jeweiligen Lead reklamieren. Anderweitig im System aufgeführte Reklamationsgründe sind unwirksam. : a) Leads, aus deren Kontaktdaten (z.B. Name „Mustermann“, “Teststraße” o.ä.) offensichtlich zu erkennen ist, dass der Anfrager kein Interesse an einer Baufinanzierung verfolgt, b) Leads, die innerhalb eines Kalendermonats von ein und demselben validen Nachfrager zu verschiedenen Objekten mehrfach gestellt wurden (sog. Dubletten), c) Leads mit falscher Telefonnummer. Ausdrücklich keine Reklamationsgründe sind: – Die Nichterreichbarkeit des Anfragers – mit Ausnahme der in a) bzw. c) genannten Gründe. – Der Interessent hat bereits bei jemand anderem abgeschlossen oder kein Interesse mehr. Die Weiterverwendung der Nutzerdaten von bereits anerkannten Reklamationen ist nicht erlaubt.

  • §12 Rechnungen / Abrechnungen
  1. Die Rechnung bzw. Abrechnung wird im persönlichen Bereich des Partners online zur Verfügung gestellt unter dem Menüpunkt „Rechnungssystem”.
  2. Die einzelnen Kaufpreisforderungen sind sofort zur Zahlung fällig. Mit der Zahlung sind alle finanziellen Ansprüche der Marcasa abgegolten. Die Datensätze bleiben bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der Marcasa.
  3. Rechnungslauf für alle Rechnungen ist wöchentlich.
  • §13 Regeln

Die Terminvereinbarung und Beratung der Interessenten obliegt dem Leadkäufer. Eine Erfolgs-Garantie kann weder für das Eine, noch für das Andere gegeben werden.

Schadensersatzforderungen und Vermögensschäden des Interessenten aufgrund von Falsch- oder Schlechtberatung, sowie Verstößen gegen das Wettbewerbsverhalten, hat in voller Höhe der Vertriebspartner zu verantworten.

  • §14 Änderungen des Vertrages/AGB:

Marcasa kann jederzeit ohne Angabe von Gründen die AGB und die Preis-/Spartenliste ändern. Der VP erhält jedoch vor Änderung der Bedingungen eine Information per E-Mail. Als angenommen gelten die AGB und die Preis-/Spartenliste, wenn der Partner nicht innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt der neuen Bedingungen widerspricht. Sofern eine Bestimmung dieser AGB unwirksam ist, bleiben die übrigen Bestimmungen davon unberührt.

  • §15 Datenschutz

Die Parteien sowie alle Nutzer verpflichten sich, den jeweils gültigen Datenschutz zu beachten und Mitarbeiter sowie sonstige Personen, die in die Vertragserfüllung eingeschaltet werden, zur Einhaltung der relevanten Datenschutzbestimmungen zu verpflichten und mit der gebotenen Sorgfalt die Einhaltung dieser Verpflichtung sicherzustellen. Insbesondere setzen die Parteien für die auftragsgemäße Verarbeitung personenbezogener und vertraulicher Daten nur Personal ein, das auf das Datengeheimnis nach § 5 BDSG verpflichtet ist und das über genügend Sachkunde für eine ordnungsgemäße Abwicklung der Aufgaben verfügt.

Sofern ein User der Verwendung seiner Daten gegenüber einer der Parteien widerspricht, werden die Parteien dafür Sorge tragen, dass diesem Wunsch entsprochen wird. Dies beinhaltet auch die unverzügliche Benachrichtigung der jeweils anderen Partei von dem Widerspruch. Die Datenlöschung ist jeweils per eMail gegenüber dem User bzw. dem jeweiligen Vertragspartner zu bestätigen.

  • §16 Salvatorische Klausel

Nebenabreden wurden nicht getroffen und bedürfen der Schriftform. Ist einer der Punkte unwirksam, so tritt an seiner Steller der im gültigen Recht nächst wirksame. Diese AGB können nachträglich ergänzt oder geändert werden, um Erweiterungen des Dienstleistungs-Angebotes Rechnung zu tragen.

Gerichtsstand ist Bückeburg